Hier will ich Euch mal was über die liebsten Menschen der Welt erzählen.

Zuerst mein Papa.

Viele werden jetzt denken: 'Boa, ist der alt.', aber das kann ich nicht bestätigen. Er ist im Kopf noch ganz schön jung und macht viel viel mehr Unsinn mit mir als die Mama. Darauf bilde ich mir aber gar nichts ein, denn den Quatsch macht er auch mit Ulbi und Nase (ihr wisst doch meinen Katzen). Mami schimpft dann immer mit ihm.
Aber zurück zum Thema: Mein Papi ist am 10.02.1970 im Sternzeichen des Wassermanns geboren. Er hat als Kind der Oma und dem Opa oft Sorgen gemacht. *tststs*
Und bevor er die Mami kennengelernt hat, hat er auch "gut gelebt". Er ist nämlich meist nur unterwegs gewesen. War ganz oft feiern, mit ganz vielen verrückten Leuten. Auch hatte er sich damals geschworen, nie mit einer Frau zusammen zu ziehen oder gar zu heiraten. Bis Mama kam. Papa heißt Dirk und arbeitet als Rettungsassistent. Mensch bin ich stolz auf den und wenn ich später in die Schule geh, muß er mich unbedingt mit dem großen roten Auto, mit den blauen Lampen und dem grässlichen Ton abholen, dann sind die anderen Kinder bestimmt furchtbar neidisch.
Jedenfalls ist es echt toll, daß er diesen Beruf hat, denn so hat er ganz oft Zeit für mich, da er immer 24 Stunden arbeitet und dann meist 48 Stunden frei hat.
Echt Klasse.
Naja jeden Fall ist mein Papi echt dufte und ich habe ihn furchtbar lieb, auch wenn er Nachts immer schnarcht.

Und nun meine Mama.


Mama heißt in echt Sandra und ist noch viel jünger als der Papi, nämlich fast 8 Jahre. Aber das macht ihr nichts, denn wie schon gesagt, ist der Papi ja jung geblieben.
Die Mutti kann ganz schön nervig sein, denn sie hat nen Putzfimmel. Hoffentlich räumt sie später dann immer mein Zimmer auf.
Mutti wohnt noch gar nicht so lange in Dortmund. (Erst seit 1998). Sie hat nämlich hier ihre Ausbildung zur Rettungsassistentin beendet und Papi war quasi ihr Lehrer. Was ein Zufall. Naja und so haben sich die beiden auch kennengelernt. Bei Mami war es "Liebe auf den ersten Blick" und bei Papi auf den zweiten. Der Paps hat sich auch nicht so richtig getraut, weil er ja immer dachte, daß die Mami nach ihrer Ausbildung wieder zurück geht, da wo sie eigentlich herkommt.
Mami kommt wo her, wo im Winter ganz oft Schnee liegt, nämlich im Erzgebirge. Oft ist sie ganz traurig, weil sie gerne öfters dort wäre. Aber hier sind der Papi und ich, drum bleibt sie auch hier. *ätsch*
Als die Mutti fertig war mit Ausbildung, ist sie dahin gegangen, wo Papi nie war, nämlich zur Bundeswehr. Meine Mami ist Soldatin.
Sie ist für mich die beste Mami der Welt und hat so schöne weiche Brüste und da kommt immer so viel leckeres Essen raus. *jamjam*

So nun aber genug gelabert, wenn ihr mehr über die beiden wissen wollt, schreibt sie an, unter:

papa@anna-seiler.de oder mama@anna-seiler.de

Zurück